vignes St Cristoly Medocvignes du Clos Manouvignes en Medocvignes en medoc saint christoly

Das Weinanbaugebiet

Das Weingut besteht aus drei deutlich differenzierten und sich dennoch ergänzenden Anbaugebieten.

1° Kiesel - Lehmboden: Das Gebiet an den Ufern der Girondemündung wird gerne als „crème“ der Weinanbaugebiete des Médoc bezeichnet. Es ist bekannt für seine großen Weine.
Dieser nährstoffreiche Boden bringt Komplexität, Kraft und Tiefe hervor, er ist pflegeleicht und versorgt sich selbst.

2° Sandiger Kiesboden: das in einer Talsenke gelegene Terrain ist durch seine filtrierenden Eigenschaften schwieriger zu erschließen. Es bedarf einer Bepflanzung durch Gras, die den Regen gegen Ende des Weinzyklus absorbiert, bevor ihn die Wurzeln des Weinstocks aufnehmen.
Der Sandanteil des Bodens bringt unseren Weinen die aromatische Feinheit, erzeugt den Hauch von Gerbstoff; bringt Weine mit Charakter und Aroma hervor.

3° Lehm auf Kalkstein: Das in der Gemeinde von Couqueques gelegene Terrain ist kühler und fruchtbarer. Es bedarf einer angemessenen Begrünung als Gegengewicht zum Weinstock, um seine Kraft zu zähmen.
Der lehmhaltige Kalkgrund bringt die Kraft, den Reichtum, die Opulenz.